Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Lockhartia serra: Frage zur Kultur

  1. #1
    aktiver Besucher Avatar von mom01
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beiträge
    1.129

    Standard Lockhartia serra: Frage zur Kultur

    Ich habe seit 2 Wochen eine kleine Pflanze mit 4 Ästchen von einem Gartenbaubetrieb. Ich habe sie aus dem Moos rausgenommen und in Orchi-Erde gesetzt.
    Sie hat 4-5 Wurzeln, je ca. 3-4 cm lang.



    Der kleine Topf steht im einem großen Übertopf, darin sind Hydrosteine und Wasser. Die Orchidee hat keinen Kontakt zum Wasser.

    Ich habe noch nie eine Naturform aus Costa Rica gehabt, denke mal, ich hätte sie besser nicht kaufen sollen

    Sie steht an einem Südfenster, hinter einer dünnen Gardine gegen die Mittagssonne.

    Hat sie genug Luftfeuchtigkeit durch das Wasser in ihrem Topf, was meint Ihr?
    Ich habe den Eindruck, die Pflanzentriebe werden etwas blasser in ihrem grün, als sie es ursprünglich waren. Ich kann mich aber auch täuschen...

    Terrarium habe ich nicht.
    Habt Ihr irgendwelche Vorschläge zum Standort oder oder sonstige Maßnahmen, die keinen großen Aufwand bedeuten?

    Vielleicht klappt es ja auch so, ich bin unsicher. Luftfeuchtigkeit im Zimmer ist zw. 50 - 70 %

    Am liebsten wäre mir natürlich, Ihr schreibt mir: das klappt schon am Südfenster ;)
    Liebe Grüße, Mom

  2. #2
    aktiver Besucher
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    605

    Standard

    Hallo,

    hab mir das nur kurz angesehen, aber wenn man dem was da steht Glauben schenkt, dann wäre ein Südfenster zu hell...

    http://www.orchidspecies.com/lockbiserra.htm

    Gruß,
    Karola.

  3. #3
    Christian G
    Gast

    Standard

    Hallo Mommy,

    ich habe keine Lockhartia serra in Kultur, aber einige andere, die regelmäßig blühen. Nach meinen Unterlagen ist es eine der aufrecht wachsenden Lockhartien unter temperierten Bedingungen. Halbschattig, aber aufgebunden würde ich sagen, da besteht eine Chance zum Überleben. Ob das ohne GWH oder Vitrine länger geht, das weiss ich nicht.

    Liebe Grüße Christian G

  4. #4
    aktiver Besucher Avatar von mom01
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Zitat Zitat von karola Beitrag anzeigen
    ...hab mir das nur kurz angesehen, aber wenn man dem was da steht Glauben schenkt, dann wäre ein Südfenster zu hell...Gruß,
    Karola.
    Erst einmal Dank Euch beiden

    Hmm, um es für die Lockhartia etwas dunkler zu bekommen (aufbinden möchte ich nicht, Christian G), wäre eine Möglichkeit, sie in einen noch höheren Übertopf zu stellen, wo sie oben nicht ganz "rauskuckt". Das wäre eine praktikable Alternative, oder?

    Und wie steht es mit der Luftfeuchtigkeit, sie kommt ja aus den Tropen?

    Ich bin Euch seehr dankbar!
    Liebe Grüße, Mom

  5. #5
    Christian G
    Gast

    Standard

    Sie braucht eine hohe LF, die nicht durch Tauchen erreichbar ist und eine gute Umluft/Frischluftzufuhr, sonst könnte sie rasch, insbesonderre die NT ausfaulen.

    Schattige Bedingungen besser nicht durch das Einstellen in einen Übertopf erreichen zu versuchen.

    Liebe Grüße Christian G

  6. #6
    aktiver Besucher Avatar von mom01
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Warum nicht?
    Liebe Grüße, Mom

  7. #7
    Christian G
    Gast

    Standard

    In einem Übertopf mögen zwar höhere LF-Werte ereichbar sein, auch schattige Bedingungen, jedoch keine Luftumwälzung... das führt zwangsläufig nach einer gewissen Zeit zu Pilzerkrankungen ect.

    Vielleicht geht es auch mal länger gut.

    LG Christian G

  8. #8
    aktiver Besucher Avatar von mom01
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Danke Christian G
    Liebe Grüße, Mom

  9. #9
    aktiver Besucher Avatar von mom01
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Mal ein Update: die Lockhartia serra lebt noch, sehr gut sogar! Sie steht im Bad auf der Fensterbank, die Heizung bullert unter ihr. Ostfenster unverbaut, hinter einem leichten Store. der kleine 8er Topf steht in einem Glasübertopf, in dem unten ohne Kontakt zur Orchidee Wasser steht. Sie wird täglich mehrmals gesprüht. Substrat ist feine Rinde und Moos.

    Seit 1 Jahr treibt sie, sie hat sich jetzt in 4 Jahren verdoppelt. Sie blüht zwar nicht, aber immerhin, sie wächst in Zimmerkultur.

    Liebe Grüße, Mom

  10. #10
    aktiver Besucher Avatar von mom01
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beiträge
    1.129

    Standard

    Ich habs doch geschafft, doch geschafft

    Die Lockhartia serra (oder oerstedii) hat 2 BT angesetzt, und das im Zimmerkultur

    Sie steht im Bad auf der Fensterbank, ohne Lüfter, nur mit täglichem Sprühen aufs Substrat und die Füße fast im Wasser.

    Seht selbst, der 1. Stängel



    und am 2 Stängel:



    Offensichtlich ist das Ansetzen der Blüten von der Größe des Blütenstängels abhängig, denn es sind die beiden größten Triebe, die jetzt zum Blühen ansetzen.

    Jetzt bin ich auf die Blüten gespannt
    Liebe Grüße, Mom

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •