PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bestimmung und Pflege



Nana
26.06.2012, 09:44
Hallo an alle!
Nachdem ich in den letzten Wochen schon eifrig in diesem Forum mit gelesen habe (und auch schon ein paar Dinge gelernt habe), habe ich mich nun angemeldet weil ich eure Hilfe brauche. Ich bin vor kurzem „leider“ Besitzerin mehrere Orchideen geworden; meine Mutter hat Orchideen geliebt und nach dem sie gestorben ist, habe ich mir zur Aufgabe gemacht mich darum zu kümmern. Mittlerweile musste ich feststellen, dass ungefähr 6 von ihnen wohl hinüber sind (keine einzige gesunde Wurzel, komplett vertrocknet, schwarzes Herz), weswegen ich nun ganz vernarrt in die bin, die noch grün sind und alles versuchen möchte damit sie gesund bleiben.

Ich habe vor einigen Wochen erst mal alle in neue Orchideenerde gesetzt, die noch bei meinen Eltern lag (Name weiß ich nicht mehr), habe dann aber durch einige Threads in diesem Forum fest stellen müssen, dass es keine gute Erde ist. Also habe ich alle vor einer Woche in das Seramis Orchideensubstrat gesetzt; alte, matschige Wurzeln habe ich vorher entfernt. Es wächst tatsächlich bisher auch an jeder etwas neues, aber ganz sicher ob ich alles richtig gemacht habe bin ich mir nicht, zumal ich auch nicht weiß wie meine Mutter die Orchideen gepflegt hat.

Die erste ist – denke ich mal – eine Phalaenopsis. Die Blütenstengel sind vertrocknet und gekürzt, Wurzeln sind noch viele da und diese sind auch grün und fest. Die Blätter sind etwas schlaff und leicht wabbelig, allerdings fing vor kurzem an, ein Neues zu wachsen. Bei dem Blatt tut sich zwar nichts mehr und die Spitze wurde etwas dunkel, aber ich habe heute gesehen dass noch ein neues wächst (direkt in dem, was vor kurzem raus kam). Die weißen Flecken auf den Blättern sind weniger geworden. Bei dem neuen Blatt, an dem die Spitze dunkel wurde habe ich die Spitze (ein kleines, winziges Stück) abgeschnitten und desinfiziert, weil ich das vorher irgendwo gelesen hatte. Ich bin mir nun grade nicht mehr sicher, ob das ok war, aber nun ist es zu spät. Was meint ihr, sieht das in Ordnung aus?

http://img534.imageshack.us/img534/2635/cimg1230a.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/534/cimg1230a.jpg/)

Die zweite Phal. ist schon seit Monaten am blühen; lediglich nach dem Transport zu mir und dem Umtopfen sind ein paar Blüten vertrocknet; neue gehen aber auf. Zwei der Blätter waren extrem eingerollt, eines ist mittlerweile normal, dass andere auf dem Weg in die richtige Richtung.

http://img69.imageshack.us/img69/830/cimg1234o.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/69/cimg1234o.jpg/)
http://img254.imageshack.us/img254/1442/cimg1242d.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/254/cimg1242d.jpg/)

Das dritte dürfte eine Dendrobium sein, wenn ich das richtig verfolgt habe. Auch hier empfand ich die Wurzeln als gut und unten wächst etwas; Blätter denke ich, beziehungsweise Kindle? wenn ich das richtig verstanden habe. Muss ich da noch irgendetwas beachten? Ich habe davon gelesen dass man Dendrobien eine Ruhepause gönnen muss, damit sie Blüten bekommen, oder mache ich einfach wie bisher weiter? Das obere Blatt was zu sehen ist ist mittlerweile gelb geworden und abgefallen, oben sind noch 2 Blätter die, wie ich finde, aber auch langsam gelblich werden.

http://img221.imageshack.us/img221/9199/cimg1227y.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/221/cimg1227y.jpg/)


Bei der letzten habe ich absolut keine Ahnung was das sein soll; anfangs habe ich es nicht mal als Orchidee erkannt. Die Wurzeln sind gut, die Blätter sind auch schön fest; es ist vor kurzem auch etwas gewachsen, (siehe roter Kreis) allerdings hat sich bisher nichts mehr getan und grün ist es auch nicht, ich hoffe man erkennt es. Es sieht aus wie ein Würmchen was aus der Pflanze wächst :D

http://img201.imageshack.us/img201/6118/cimg12262.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/201/cimg12262.jpg/)

Im gleichen Topf wie die obere saß dieses kleine Ding.

http://img98.imageshack.us/img98/4079/cimg1222q.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/98/cimg1222q.jpg/)

Es hat nur zwei Wurzeln, die unten etwas matschig sind, oberhalb noch fest, aber nicht grün, es scheinen aber neue zu wachsen (sind bisher nur ganz klein und ich habe sie auch erst nicht erkannt). Hier ein Foto ohne Topf (leider etwas unscharf).

http://img193.imageshack.us/img193/1268/cimg1240y.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/193/cimg1240y.jpg/)

Als ich die Orchidee umgetopft habe, kamen mir beide einzeln entgegen. Die Große mit vielen, guten Wurzeln, die Kleine nur mit den beiden. Da sie nicht zusammen an der anderen hing, habe ich sie separat in einen Topf gepflanzt. War das wohl ok so? Vor kurzem fing auch da ein Blatt an zu wachsen, und wenn ich genau in die Mitte schaue, sehe ich dass da noch etwas kommen wollte. Aber bisher tut sich nichts; bin ich zu ungeduldig? Ich habe sie in einen sehr kleinen Untertopf gepflanzt. Die Pflanze saß sehr locker in dem Substrat und als ich sie vor ein paar Tagen doch wieder aus dem Topf nahm war auch ganz leichter Schimmel an den Wurzeln zu erkennen; ich hatte sie dann ordentlich abgespült und wieder in trockenes Substrat gesetzt. Nun wollte ich die Orchidee einfach mal in Ruhe trocknen lassen; ist das richtig?

Zurzeit stehen alle Orchideen unter einem kleinen Dachfenster beieinander; dort ist es den ganzen Tag hell, aber es kommt keine direkte Sonne herein.

http://img341.imageshack.us/img341/7513/cimg1248c.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/341/cimg1248c.jpg/)

Nach dem Umtopfen habe ich alle Orchideen einmal für wenige Minuten getaucht, versucht sie danach möglichst erst mal in Ruhe zu lassen. Jeden Tag ein bisschen gesprüht habe ich und einmal habe ich zwischendurch die große Unbekannte mit den vielen Blättern getaucht, weil sie mir sehr trocken erschien (und jeden Tag ungefähr alle 60 Minuten nachgeschaut ob sich was getan hat :D). Ich habe auch die Vermutung dass ich diese vielleicht in einen etwas zu großen Untertopf gesetzt habe; leider habe ich grad keinen kleineren parat und nochmal umtopfen möchte ich eigentlich nicht, da ich das ja schon 2x in kurzer Zeit gemacht habe.

So .. geschafft. Ich hoffe ich habe alles richtig gemacht und alles wichtige erwähnt. Würde mich über eure Hilfe freuen! :)

Blumi
26.06.2012, 10:32
Hallo Nana!

Grundsätzlich hast du einmal Phalenopsis Multyhybriden und ein Dendrobium Nobile Multihybride. (Pflege wie im forum dazu gibts genug Beiträge)

Alggemein zu deinen Hybriden: Versuche sie ncith überzupflegen: regelmäßigkeit und rhytmus bei Wasser und Dünger ist jetzt das was sie brauchen um neue Wurzelon zu bilden und sich im neuen Substrat gut euinzugewöhnen. Dei nobile ist da schon ein schwieriger Fall wo es jedoch andere gibt die besser sagen können was mit dieser Nobile so zu tun ist....

Bevor ich jedoch weiter gehe wolllte ich noch fragen : Sicher das auf dem bild mit derm kringel eine orchidee im Substrat sitzt oder ist das nicht eine Clivia Hybride? Ich bin mir nämlich echt nicht sicher ob das eine orchi ist...

Mfg Blumi

Ingrid
26.06.2012, 10:38
Dies
http://img201.imageshack.us/img201/6118/cimg12262.jpg

ist eine Clivia - von Hybride steht aber nichts dran :rolleys_1:

Das Teil drunter erinnert mich an eine Amaryllis, aber wohl doch eine Clivia ...

Nana
26.06.2012, 10:38
Hallo Blumi!

Bei der mit dem Kringel bin ich mir gar nicht sicher; ich hatte sie wie gesagt anfangs auch gar nicht als Orchidee erkannt. Der Grund warum ich das annehme ist der, dass mir die Wurzeln danach aussahen. Aber es ist natürlich auch gut möglich dass ich mich irre.

An der Regelmäßigkeit der Pflege versuche ich mich gerade; ich würde sie halt alle ein mal in der Woche tauchen, wenn das Substrat getrocknet sein sollte. Im Moment besprühe ich sie auch jeden Morgen ein klein wenig.

Ingrid; jetzt muss ich mal ganz dumm fragen: also ist dies keine Orchidee? Als ich sie das erste Mal begutachtet habe saß sie in Orchideensubstrat und da habe ich sie ja auch wieder reingesetzt .. war das falsch? *leicht verwirrt* :D

Blumi
26.06.2012, 11:12
jep das ist falsch.

Clivien benötigen humose, durchlässige, mittelschwere bis schwere Erde oder Einheitserde. ALso nix mit Rinde

Also Blumenerde gewöhnlich.

Zumindest verwende ich das für meine Clivia und der gehts prima. Topfe deine also in normale Blumenerde und lies dir ne Pflegeanleitung für Clivien im internt durch. Da gibts nen kniff das sie prächtig blüht....

Deine Phals sollten sich schnell von dem Stress erholen die Blätter werden sicher bald ein wenig straffer... Aber im großen udn ganzen mache ich mir für die Phalenopsis wirklich keine Sorgen.


Dein Dendrobium nobile hingegen hmmmmm also ich weis nicht kann mal jemand was dazu sagen der ne Ahnung von dendros hat?


@Ingrid natürlich Bockmist wie kam ich blos auf hybride?

Mfg blumi

Nana
26.06.2012, 11:20
Ok, dann werde ich mich mal schnellst möglich darum kümmern dass meine "falsche Orchidee" in die richtige Erde kommt. Danke erst mal für die Hilfe bei der Bestimmung! Hätte ich ja jetzt nicht gedacht, dass es keine Orchi ist. Aber schön dass ich mir bei den Phals erstmal keine Sorgen machen muss! Ansonsten würde ich mich freuen, wenn mir noch jemand bei der Dendrobium helfen könnte..

Waldi
26.06.2012, 12:05
Hallo Nana,

zur Clivie ist ja eigentlich schon alles gesagt. Das kleine Teil davon ist sicherlich ein Ableger der Clivie.

Zu den Phalaenopsen: Die Blätter sehen wirklich etwas schlapp aus, könnte sich aber geben. In den neuen Töpfen kann ich leider keine Wurzeln erkennen. Ich denke diese sind hier auch nicht im Übermaß vorhanden. Als Faustregel kann man sagen, erst wieder gießen oder tauchen, wenn das Substrat abgetrocknet ist, d. h. wenn sich der Topf leicht anfühlt.
Wenn Du hier jede Woche, oder alle paar Tage tauchst wird das Substrat nicht richtig abtrocknen können und die evtl. noch vorhandenen Wurzeln verfaulen.

Die Dendrobie sieht für mich ebenfalls sehr trocken aus. Auch hier kann ich leider keine Wurzeln erkennen, da Du mit Übertopf fotografiert hast.
Den Topf finde ich ein bischen groß. Kleiner wäre vielleicht besser gewesen, außer es verbergen sich noch viele gesunde Wurzeln im Substrat.
Die geknickten/zerknautschten Blätter deuten auch auf zu trocken oder unregelmäßige Wassergaben hin. Unten am Stamm bilden sich Kindel, das ist schon mal was.
Auch hier solltest Du darauf achten, dass das Substrat abtrocknet, d. h. der Topf leicht ist, bevor Du wieder tauchst. Zusätzlich würde ich die Oberflache des Substrates regelmäßig, also alle paar Tage, mit Regenwasser besprühen.

Ein Bild des Topfes ohne Übertopf wäre nicht schlecht.

Die Pflanzen sollten sich eigentlich schon wieder erhohlen.

Nana
26.06.2012, 16:51
Hallo Waldi!

Danke für deine Antwort. Ich habe jetzt noch mal Fotos ohne Übertopf gemacht.
Hier die Dendrobium:

http://img593.imageshack.us/img593/9906/cimg1256.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/593/cimg1256.jpg/)

http://img716.imageshack.us/img716/2191/cimg1257k.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/716/cimg1257k.jpg/)

Die Dendrobie hatte ich sogar erst noch in einem größeren Untertopf, weil ich keinen anderen parat hatte; das habe ich aber nach ein paar Tagen noch schnell geändert. Zu wenig Wasser kann gut sein; bevor ich sie mit zu mir genommen habe wurde sie sehr unregelmäßig gegossen, ein paar Monate lang. Davor war das Gießen sicherlich auch schon unregelmäßig, da meine Mutter sehr krank war und sich sonst keiner gekümmert hat.

Und hier der Untertopf von der blühenden Phal:

http://img443.imageshack.us/img443/7942/cimg1259.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/443/cimg1259.jpg/)

http://img152.imageshack.us/img152/4803/cimg1261n.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/152/cimg1261n.jpg/)

Von der anderen Phal konnte ich leider kein Bild von den Wurzeln machen, da diese wirklich nicht sooo viele hat; durch das Substrat sieht man immer nur kleinere Stücke der Wurzeln; aber grüne sind noch vorhanden! Ansonsten werde ich jetzt einfach erstmal tauchen, sobald der Topf leicht ist und das Substrat getrocknet ist und zusätzlich ein wenig sprühen. Danke schon mal für eure bisherige Hilfe!

Bertram
26.06.2012, 18:35
Hallo Nana,

die Wurzeln die du gezeigt hast schauen alle gut aus aber pass auf wenn du sprühst, bei den Phalaenopsis darf kein Wasser im Herz stehen bleiben. Ich persönlich sprühe überhaupt keine getopften Orchideen.

Nana
26.06.2012, 18:54
Hallo Nana,

die Wurzeln die du gezeigt hast schauen alle gut aus aber pass auf wenn du sprühst, bei den Phalaenopsis darf kein Wasser im Herz stehen bleiben. Ich persönlich sprühe überhaupt keine getopften Orchideen.

Ja, das hatte ich auch schon mehrmals gelesen, deswegen habe ich immer nur das obere Substrat besprüht, beziehungsweise wenn doch ein Tropfen ins Herz ging sofort mit einem Wattestäbchen trocken getupft. Ich bin mir nur unsicher wie oft mal sprühen sollte; von nur morgens bis mehrmals am Tag habe ich schon alles gelesen; oder ist dies auch so eine Gefühlssache beziehungsweise abhängig von der Art? Soll ich lieber erstmal zu wenig als zu viel sprühen? Oder lieber doch , wie du, gar nicht sprühen? Braucht die Dendrobium eine andere Pflege als die Phal. oder kann ich da auch vorsichtig sprühen und tauchen, wenn sie getrocknet ist? Bei dieser Orchidee würde ich mich wirklich total freuen, wenn ich die mal blühen sehen dürfte :)

Meine falsche Orchidee, auch Clivia genannt, habe ich nun erneut umgetopft; ich habe gesehen dass es weiter unten im Forum einen Bereich für Zimmerpflanzen gibt. Wäre ich da richtig wenn es um Pflege und Co einer Clivia geht?

Nachtrag: jetzt habe ich gerade gesehen dass bei der Dendrobie aus dem "verschrumpeltem" Stengel tatsächlich etwas kleines, grünes rauskommt O.O .. wuhu!

Bertram
26.06.2012, 19:25
Wenn sprühen dann nur morgens damit es gut abtrocknen kann.
Das Dendrobium würde ich jetzt erst mal so pflegen wie die Phalaenopsis, das muß erst zu Kräften kommen.
Hier kannst du auch einiges zur Pflege finden: http://www.orchideenforum.de/kdb/index.php4

Wenn du Fragen hast zur Clivie dann stell sie in dem Zimmepflanzenbereich ja!

Waldi
27.06.2012, 08:50
Vom Übersprühen der kpl. Pflanze in der Wohnung würde ich Dir ebenfalls abraten. Die Meinung gehen hier aber schon sehr auseinander - am Ende muss es jeder für sich entscheiden.
Da in meinem Augen eine nötige Luftumwälzung fehlt, trocknet das Wasser nicht schnell genug ab und dann tauchen evtl. weitere Probleme auf.

Das Übersprühen des Substrates der Dendrobie kannst auch lassen, da sind noch genug Wurzeln vorhanden.

Wichtig ist nur, dass Du immer wieder wartest, bis das Substrat abgetrocknet ist.
Bei den Phalaenopsen ist das leicht zu erkennen, wenn die Wurzeln weiß sind, ist Zeit zu gießen - solange sie grün sind, ist noch Genug Feuchtigkeit im Topf.
Die Wurzeln des Dendrobiums werden sich kaum verfärben. Ich vermute die Pflanze war in einem Topf der nicht durchsichtig war. Hier würde ich erst wieder gießen, wenn sich der Topf leicht anfühlt.

Viel Erfolg!

Nana
27.06.2012, 13:02
Ok, super! Dann weiß ich erst mal Bescheid; danke schön an euch!

Das Besprühen werde ich bei der Dendrobie einfach erst mal lassen; bei den beiden Phals mache ich es einfach so wie bisher; jeden morgen ein wenig besprühen. Was das Tauchen angeht werde ich jetzt immer abwarten bis das Substrat ganz trocken ist und der Topf sich leicht anfühlt, anstatt einfach an bestimmten Tagen zu tauchen. Hatte mir nämlich anfangs vorgenommen 1x in der Woche einen Tauchtag zu machen; aber ich werde einfach mal versuchen ein Gefühl dafür zu entwickeln wann die Orchideen wirklich Wasser brauchen.

Arg viel falsch gemacht habe ich wohl anscheinend auch nicht; die blühende Orchidee blüht immer noch schön weiter, bei der anderen kommt ein Blatt und bei der Dendrobie ist auch wieder etwas grünes erschienen!:happy: Wenn das jetzt so weiter geht.. toll!

Danke! :winke:

Nana
03.07.2012, 13:29
Die Wurzeln des Dendrobiums werden sich kaum verfärben. Ich vermute die Pflanze war in einem Topf der nicht durchsichtig war. Hier würde ich erst wieder gießen, wenn sich der Topf leicht anfühlt.

Viel Erfolg!

Das kann sogar sehr wahrscheinlich sein; eine der Orchideen war in einem schwarzen Untertopf, wusste nur nicht mehr welche. Aber wenn du das schreibst, denke ich dass es die Dendrobium gewesen sein kann. Zu der hätte ich auch noch mal eine Frage.. und zwar wollte ich ja anstatt regelmäßig 1x in der Woche zu tauchen wirklich warten bis alles Wasser raus ist und der Topf sehr leicht ist. Ich habe sie deswegen innerhalb einer Woche 2x ein wenig getaucht, nun ist der Topf schon wieder so leicht und das Wasser so gut wie weg. Brauch sie vielleicht zurzeit viel Wasser und sollte ich es ihr geben, oder sollte ich doch lieber, trotz Trockenheit, noch einige Tage warten bis ich sie wieder tauche? Möchte sie ja auch nicht ertränken..

Waldi
03.07.2012, 15:15
Wenn Du Dir sicher bist, dass das Wasser verbraucht ist und der Topf sich leicht anfühlt, dann würde ich schon tauchen.
Bei diesem Wetter gieße ich auch mehrmals in der Woche - ist doch teilweise sehr heiß gewesen in den letzten Tagen/Wochen.

Du hast Seramis Orchideensubstrat verwendet?! In der ersten Zeit hält es das Wasser auch sehr schlecht. Nach einiger Zeit ändert sich das und es bleibt länger nass/feucht.

Nana
03.07.2012, 15:59
Ja, auch hier war es recht warm/drückend in letzter Zeit. Und die Dendro habe ich erst vor ca. 2 Wochen in das Seramis Substrat gesetzt. War nur verwundert dass der Topf so schnell total leicht war und auch keinerlei Wasser mehr im Untertopf zu sehen war, aber das scheint damit ja geklärt! Danke :original2:

Nana
01.08.2012, 11:39
Ich wollte jetzt für meine Frage nicht extra einen neuen Beitrag erstellen, fand aber auch nichts wo ich mich dran hängen könnte; deswegen stelle ich meine Frage mal eben hier.

Ich habe mir vorgestern eine Orchidee gekauft und diese auch direkt umgetopft, habe aber nicht alle Wurzeln wieder richtig in den Untertopf bekommen sodass ein Teil der Wurzeln nun oberhalb des Substrats ist; die Wurzelspitzen sind im Substrat, bis auf 2-3 vielleicht. Kann man das so lassen oder sollte ich doch einen größeren Topf nehmen um alle Wurzeln in das Substrat zu kriegen?

YardMan
01.08.2012, 11:43
Ich würde sagen das es besser ist wenn du die Pflanze so topfst das alle Wurzeln mit Substrat bedeckt sind. Also lieber einen größeren Topf nehmen.

Nana
01.08.2012, 11:46
Okidoki! Danke dir :original2:

*Andrea*
01.08.2012, 15:00
Ich wollte jetzt für meine Frage nicht extra einen neuen Beitrag erstellen, fand aber auch nichts wo ich mich dran hängen könnte; deswegen stelle ich meine Frage mal eben hier.




Du kannst in Deinem Thread jederzeit eine neue Frage stellen, aber es kann auch sein, dass diese dann übersehen wird, da ja ein anderes Thema angegeben ist. Es ist immer besser einen neuen Thread aufzumachen.

Es geht überhaupt nicht, dass man sich bei jemand dranhängt, es ist schlichtweg unhöflich.

Nana
01.08.2012, 21:12
Du kannst in Deinem Thread jederzeit eine neue Frage stellen, aber es kann auch sein, dass diese dann übersehen wird, da ja ein anderes Thema angegeben ist. Es ist immer besser einen neuen Thread aufzumachen.

Es geht überhaupt nicht, dass man sich bei jemand dranhängt, es ist schlichtweg unhöflich.

Ok, in Ordnung, danke dir! Ich hatte halt geschaut ob es einen Beitrag gibt der sich eventuell mit einer ähnlichen Frage befasst, aber dann werde ich darauf achten, dass ich lieber einen neuen Beitrag erstelle.